HR Today Academy

Aging Workforce: Weshalb Sie das alte Gemüse nicht vergessen dürfen

Kontext
Wir werden immer älter. Der demografische Wandel führt zu einer Überalterung der Gesellschaft. Die Babyboomer gehen in Pension und der Abfluss an Know-How ist enorm. Gleichzeitig fehlt es an Nachwuchs von gut ausgebildeten Fachkräften. In vielen Bereichen wird sich dieser Fachkräftemangel in den nächsten Jahren verstärken. Digitalisierung und Globalisierung verlangen immer mehr Agilität. Ältere Arbeitnehmer in Frühpension schicken und so Dynamik erhöhen und Kosten reduzieren: Das klappt nicht mehr. Deshalb ist es zwingend, ältere Erwerbsfähige, länger und besser ins Unternehmen einzubinden. Behalten Sie das Wissen der erfahrenen Mitarbeitenden in der Unternehmung. Die Aktivierung der Aging Workforce ist eine lohnende Investition in die Zukunft Ihrer Unternehmung. Wir zeigen Ihnen wie das geht.

Inhalt

  • Fitness-Check Aging Workforce für ihr Unternehmen
  • Kontext, Werkzeuge und Methoden für Massnahmenpaket als Arbeitgeber
  • Vorgehensweise und Tipps für die Mobilisierung ihrer Mitarbeitenden
  • Praxisbeispiel Swiss Life Schweiz

 

Wie wir arbeiten

Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Aging Workforce bis zum Pensionsalter und darüber hinaus optimal aktivieren können. Wie Sie vom wertvollen Wissen und der Erfahrung profitieren. Wie Sie die Fähigkeiten, Kompetenzen und Motivation der über 50-Jährigen bestmöglich entwickeln und nutzen.

Wir werden begleitet von den Projektleiterinnen der SwissLife, die ihre Praxiserfahrungen einbringen und arbeiten an konkreten Beispielen ihres Unternehmens. Ziel: Sie haben eine klare Vorstellung, wie Sie dieses Thema in Ihrer Firma anpacken können.

 

Unsere Kompetenz

DoDifferent ist Umsetzungspartner eines nationalen Förderprojektes der Kommission für Technologie und Innovation (KTI) mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur und der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften als Forschungspartner. In Zusammenarbeit mit den Volkswirtschaftlern, Arbeitspsychologen und HR-Spezialisten der Hochschulen haben wir über 2500 Arbeitnehmende befragt. Mit den Nutzungspartnern SBB und Novartis unsere Erkenntnisse abgeglichen und weiterentwickelt. Entstanden ist ein wissenschaftlich gestützter Praxisleitfaden und ein Strauss von firmenspezifisch anpassbarer Werkzeugen. Daneben haben wir parallel zum KTI Projekt bereits mehrjährige Erfahrung mit der Konzeption und Umsetzung von umfangreichen Massnahmenpaketen bei unseren Kunden.

Referent
Christoph JordiChristoph Jordi ist ein Pionier für Employer Branding in der Schweiz. 2011 gründete er DoDifferent, eine der ersten Strategieagenturen für Employer Branding im Land. Davor war er Chief Marketing Officer der AXA Winterthur Versicherungsgruppe. Beim AXA Konzern gehörte er als Group Head of Learning & Development sowie als Global Head Organisation Development zum globalen HR Board und konnte ein umfassendes Employer Branding im Unternehmen verankern. Zudem amtet er seit über 10 Jahren als Präsident der Stiftung IdeeSport und ist Dozent an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Chur.

Datum
29. November 2017

Zeit
ab 8.30 Uhr Begrüssungskaffee
9.00 – 17.00 Uhr Seminar (inkl. 45-60minütige Mittagspause)

Ort
Kaufmännischer Verband Zürich
Talacker 34, 8001 Zürich

Kosten
Tagesseminar (inkl. Verpflegung): CHF 950.–*
Vorteilspreis für HR Today Abonnenten: CHF 760.–*

*Preise exkl. MwSt.

Jetzt anmelden